Circo Fantazztico begeistert die Schulgemeinde

 

 

Zum zweiten Mal gastierte am 18. September 2019 das Projekt „Circo Fantazztico“ bei uns am Landfermann-Gymnasium und begeisterte die Schulgemeinde. In der Kulturkirche Liebfrauen verfolgten die großen und kleinen Zuschauer die Geschichte von dem Abenteurer Rondo, der sich ins Land seiner Freunde begibt und dort mancherlei Abenteuer erlebt. In Workshops am Vormittag zeigten die Akrobaten Schülerinnen und Schülern vom LfG akrobatische Tricks zum Nachturnen. Am Abend zuvor zeigten die Musiker der Truppe eine Probe ihres Könnens in der Kulturbar „Sol“ in Mülheim. Circo Fantazztico ist ein Straßenkinderprojekt des Vereins „Vida Nueva“ aus Costa Rica, das alle zwei Jahre auf Europatournee geht.

Unser Schulkoordinator Uwe Sin hat den Besuch der Costa Ricaner in einem Bericht zusammengefasst:

Im Rahmen seiner diesjährigen Europatournee, die die Gruppe Circo Fantazztico u.a. nach Paris, Wien, Basel und Rostock führte, besuchten die Akrobaten vom 17. bis zum 19. September 2019 nun bereits zum zweiten Mal auch das Landfermann-Gymnasium.

Ankunft war am Nachmittag des 17. September 2019. Gäste und aufnehmende Familien trafen sich im Foyer des Hauptgebäudes. Viel Zeit blieb für die Meisten danach nicht, da abends schon ein Konzert der Musiker der Gruppe in der SOL Kulturbar in Mülheim stattfand.

Nach einer kurzen Nacht ging es für unsere Gäste am zweiten Tag schon früh weiter. Auf dem Programm standen Artistik-Workshops für unsere 7. Klassen. In je 90minütigen Einheiten konnten alle Schüler*innen der Jahrgangsstufe 7 unter kompetenter Anleitung verschiedene Zirkuskunststücke ausprobieren. Angeboten wurden u.a. Partner- oder Gruppenakrobatik, Bewegung und Tanz, Luftakrobatik, Jonglage (Bälle, Keulen, Diabolos), Theater und Clownerie, Rhythmus und body percussion sowie Einradfahren. Die Workshopleiter überzeugten dabei durch ihre Kompetenz und Freundlichkeit, so dass alle Beteiligten mit großer Begeisterung mitmachten. Dies war sicherlich mit ein Grund dafür, dass bei der großen Aufführung am Abend so viele Schüler der Jahrgangsstufe 7 anwesend waren.

Nach den anstrengenden Workshops bekam die Gruppe im der Mensa ein Mittagessen, bevor es nach einer kurzen Mittagspause schon zum Proben in die Kulturkirche Liebfrauen ging, wo am Abend die Aufführung stattfand. Den Besuchern voll besetzten Kirche wurde ein beeindruckendes Programm aus Theater, Live-Musik und Akrobatik geboten. Langanhaltender Applaus belohnte die Akteure für einen anstrengenden Tag und eine gelungene Aufführung. Am Morgen des 19. September 2019            trafen sich alle Gäste nochmals in der Schule, um an einer von der SV geleiteten Stadtführung teilzunehmen, bevor es um 11.45 Uhr weiter nach Rostock ging.

Ein großer Dank sei an dieser Stelle der Familie Alava gesagt, die sowohl im Vorfeld als auch an den Besuchstagen selbst das Projekt tatkräftig unterstützt und dadurch sehr zum Gelingen des Besuchs beigetragen hat. Uwe Sin

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre Email Adresse wird nicht öffentlich gemacht. Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert.

Archive

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen