Landfermann-Beitrag gewinnt den Rolf-Joseph-Preis 2022

Update 21.11.2022:

heute waren wir auf der ganzen Seite in der FAZ !!

Update 20.10.2022:

Selbst die FAZ vom 19.10.2022 hat im Hauptteil über uns berichtet ! Hier ist der Artikel …

Update 16.10.2022:

Und sie haben ihn sogar gewonnen – den Rolf-Joseph-Preis 2022 ! Wir freuen uns sehr, wir sind glücklich und dankbar – und gratulieren: Herzlichen Glückwunsch allen Beteiligten

Kurznachricht aus Berlin von Samstag:

Unsere Gruppe hat heute aus über 50 Beiträgen den 1. Platz des Rolf-Joseph-Preises gewonnen.
Der Tag heute war lang, aber fantastisch. Morgen haben wir noch einen langen Tag vor uns, aber auch der wird super werden.
Liebe Grüße aus Berlin

Aleks, Nelly, Finn, Daniel, Felix, Mira, Rika, Fr. Inhoffen, Hr. Martini und Fr. Basha

Pressemitteilung:

Schülerinnen und Schüler des Landfermann-Gymnasiums wurden am Wochenende mit dem Rolf-Joseph-Preis ausgezeichnet. Mit dem Gruppenbeitrag „Als ich in meiner Heimat zum Fremden und Verfolgten wurde…“ setzten sie sich mit dem Lebensweg des Duisburger Juden Leon Jessel auseinander. In Berlin wurde ihr Gruppenbeitrag nun mit dem ersten Preis ausgezeichnet.
Der Rolf-Joseph-Preis wird jährlich vergeben. Neben einem Preisgeld wurden die Schüler:innen mit den betreuenden Lehrer:innen nach Berlin eingeladen, besuchten das Jüdische Museum und Bundestagspräsidentin Bärbel Bas. Zudem wird der Beitrag in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung veröffentlicht.

16.8.2022

Gestern haben wir eine ganz besondere Nachricht bekommen – zu der wir der Gruppe – Schüler*innen und Kolleg*innen aus Kursen von Frau Basha, Frau Heinrich, Frau Inhoffen und Herrn Martini, die den 9.November 2021 gestaltet haben – hier der Link – ganz herzlich gratulieren.

Wir freuen uns sehr – und sind auch gespannt auf das genaue Ergebnis ….

Die Rolf-Joseph-Gruppe hat uns geschrieben:

Liebe Schüler*innen des Landfermann Gymnasiums Duisburg,
vielen Dank für Euren Teilnahme am Rolf-Joseph-Preis 2022 mit dem Projekt „Als ich in meiner Heimat zum Fremden und Verfolgten wurde…“ – am Beispiel Leon Jessel! 


Eure Auseinandersetzung mit dem Thema „Na, alles !?   כשר   Jüdisch Sein – früher oder heute“  und Euer Engagement bei der Umsetzung haben der Jury besonders gut gefallen.
Wir freuen uns daher, Euch mitteilen zu können, dass Euer Beitrag unter die ersten drei  Platzierungen gewählt wurde. Herzlichen Glückwunsch!
Die genaue Platzierung im Wettbewerb werden wir im Rahmen des
Preisverleihungswochenendes vom
14. - 15. Oktober 2022 und der Siegerehrung am 15. Oktober 2022 im Saal der W. Michael Blumenthal Akademie im Jüdischen Museum Berlin, Lindenstraße 9 - 14, 10969 Berlin
bekannt geben. ...
Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Archive

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen