15.04.2020 – Schülerin, Q2: „Normal wird nichts mehr sein“

1+
 
 
Aktuell werden die Ergebnisse der Konferenz mitgeteilt. Ich beziehe mich im Folgenden hauptsächlich auf die Beschlüsse/ Empfehlungen des Ministerpräsidenten NRWs, Armin Laschet.
 
Ich denke, die „Empfehlung“, die Schulen so schnell wie es geht zu öffnen, ist kontraproduktiv. Zum einen, da die Kontaktsperre aktuell mindestens bis zum 3. Mai verlängert wurde, zum anderen, da es einfach nicht realistisch umsetzbar ist. Es ist in Schulen nicht realistisch, die strengen Hygienevorschriften einzuhalten. Es ist einfach nur verantwortungslos. Verantwortungslos gegenüber den Schülern, den Lehrkräften, den Eltern, den Familien, den Bürgern – dem ganzen Land gegenüber.
Meiner Meinung nach wird die gesundheitliche Gefährdung völlig außer Acht gelassen. Stattdessen wird die aktuelle Situation, im Land NRW, verharmlost. So, dass alles wieder „normal“ werden soll. Normal wird nichts mehr sein. Natürlich herrscht momentan eine Krisensituation, vor allem in der Wirtschaft, aber sollte die Gesundheit aller Menschen deshalb auf‘s Spiel gesetzt werden?
Dies ist meiner Meinung nach völlig fatal und enttäuschend, da ich als Bürgerin dieses Landes das Recht auf Sicherheit habe.
 

Hinterlassen Sie eine Nachricht

Ihre Email Adresse wird nicht öffentlich gemacht. Pflichtfelder sind mit einem Stern markiert.

Archive

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen