#Saytheirnames

Hanau und wir – ein Jahr danach – lasst uns an sie erinnern, an Ihre Namen, an dieses rassistische Attentat am 19.2.2020, vor einem Jahr:

Erinnerung, Amadeu Antonio Stiftung, Demokratie leben Hanau

Gökhan Gültekin, Sedat Gürbüz, Said Nessar Hashemi, Mercedes K., Hamza Kurtović, Vili Viorel Păun, Gabriele Rathjen, Fatih Saraçoğlu, Ferhat Unvar und Kaloyan Velkov

Unsere Gedanken und unser Mitgefühl sind bei den Familien und Freunden der Opfer des rassistischen Anschlags von Hanau am 19.2.2020.

Die Grausamkeiten einer solchen Schreckenstat, verdeutlichen, wie wichtig es ist, in einer Demokratie für Akzeptanz, Respekt und ein friedliches gemeinsames Miteinander einzutreten – und gegen Rassismus in jeder form, denn darum geht es. Diese Werte sind keine politischen Werte – sondern menschliche!

Deswegen zeigt uns diese Schreckenstat ein weiteres Mal, dass die Vermittlung von elementaren menschlichen Werten an der obersten Stelle in Schule stehen muss. Besonders Initativen, die dies versuchen, aktiv an Schulen umzusetzen, wie zum Beispiel “Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” sind ein notwendiger Beitrag – nicht nur für eine offenere und tolerantere Schule; sondern auch für ein akzeptierendes Miteinander.

Für diese Werte steht unsere Schule; und wir positionieren uns ganz klar gegen jedliche Art von Hass, Diskriminierung und Rassismus. Wir sind Schule ohne Rassismus!

Die Würde des Menschen ist unantastbar!

Die ganze Schulgemeinde

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Archive

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen