Gedenken zur Reichspogromnacht am 9. November 1938

Am 8. November besuchte ein Geschichtskurs der Jahrgangsstufe 10 des Landfermann-Gymnasiums die Gedenkveranstaltung für die Pogromnacht im Ratssaal des Duisburger Rathauses.

Am 9. November 1938 stand die Duisburger Synagoge an der Junkernstraße in Flammen, Rabbiner Manass Neumark wurde von den Nazi-Horden aus seiner Wohnung gezerrt und in „Schutzhaft“ genommen. Auch in Ruhrort und Hamborn brannten vor 80 Jahren die Synagogen. In der gesamten Stadt wurden Wohnungen jüdischer Bürger verwüstet, Juden misshandelt, verhaftet oder getötet.

Duisburgs Oberbürgermeister führte aus „Unfassbares“ sei damals passiert und fragte: „Wie können wir verhindern, dass sich dieser Hass auf andere erneut entlädt?“.

Die Veranstaltung endete mit einem Schweigemarsch vom Duisburger Rathaus zur Gedenkstätte am Rabbiner-Neumark-Weg, wo eine Kranzniederlegung stattfand. Der Weg des Schweigemarsches unter Beteiligung von Duisburger Schülerinnen und Schülern führte vorbei an „Stolpersteinen“, die an Opfer der NS-Diktatur erinnern.

Der 9. November 1938 ist der Tag, an dem organisierte Schlägertrupps jüdische Geschäfte und Gotteshäuser in Brand setzten. Es ist der Tag, an dem tausende Juden misshandelt, verhaftet oder getötet wurden. Spätestens an diesem Tag konnte jeder in Deutschland sehen, dass Antisemitismus und Rassismus bis hin zum Mord staatsoffiziell geworden waren. Diese Nacht war das offizielle Signal zum größten Völkermord in Europa.

Der 9. November 1938 ist aber nicht der einzige Tag, der eine besondere Bedeutung in der deutschen Geschichte hat. Am 9. November 1989 fiel die Berliner Mauer, und dieser Tag ist fest mit der Friedlichen Revolution der Jahre 1989 und 1990 verbunden, die letztendlich in der Deutschen Wiedervereinigung mündete.

Auch im Jahre 1918 und 1923 fanden wichtige Ereignisse statt, die heute aber fast in Vergessenheit geraten sind. Schaut auf die Stellwände im Foyer des Eingangsbereichs und ihr könnt erfahren, was damals passierte. Schülerinnen und Schüler der 9. Klassen haben im Geschichtsunterricht Informationen zu diesem Datum gesammelt und auf Plakaten zusammengefasst. Ganz häufig hat Geschichte mit unserer Gegenwart zu tun, hier könnt ihr erfahren warum es sich lohnt, sich mit Geschichte zu beschäftigen.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.
Archive

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen