Die Geschichte des Landfermann-Gymnasiums

 

vor 1280
Schola Duisburgensis, Gründung als wahrscheinlich älteste (Stadt-) Schule am Niederrhein und eine der ältesten Schulen in Nordrhein-Westfalen

1559
Lateinschule / Gymnasium Duisburg

1821
Stiftisches Gymnasium

1885
Königliches Gymnasium

1909
Die Schule bezieht das Gebäude an der Mainstraße.

1918
Staatliches Gymnasium

1925
Benennung der Schule im Jahr 1925 nach Dietrich Landfermann, der das Gymnasium von 1835-1841 leitete und später als Schulrat in Koblenz eine der bedeutendsten Persönlichkeiten der rheinischen Schulgeschichte im 19. Jahrhundert wurde.

1959
Gründung der "Professor-Schumacher-Stiftung", mit Ausschreibung eines jährlichen Schülerwettbewerbs

1972
Einführung der Koedukation, Einführung von Französisch (neben Griechisch) als 3. Fremdsprache und weiterer Ausbau der neuen Sprachen und der Naturwissenschaften

1974
Das Staatliche Gymnasium geht in die Trägerschaft der Stadt Duisburg über. 
Beginn der Partnerschaft mit der Mannesmann Demag AG 

1981
Einführung von Englisch (neben Latein) als Anfangssprache in der 5. Klasse

1987
Beginn des Austauschprogramms mit dem Hurstpierpoint College in England. Wenig später konnte als weitere englische Austauschschule die Roedean School for Girls gewonnen werden.

1991
Einrichtung eines bilingualen Fremdsprachenzuges im Fach Englisch

1993
Gründung der Stiftung "Collegium Fridericianum", früher "Professor-Schumacher-Stiftung"

1994
Auszeichnung der Schule für ihr besonderes Engagement für Europa durch das Europäische Parlament

1997
Das Landfermann-Gymnasium geht ins Internet: www.landfermann.de
Begründung einer Paterschaft mit der Universität Duisburg, Fachbereich Chemie

2000
Einrichtung des Sprachenzugs Latein mit Englisch ab Klasse 5 (Doppelsprachenmodell) sowie Einführung von Spezialangeboten zur Förderung (hoch)-begabter Schülerinnen und Schüler.
Beginn der Austauschbeziehungen mit der Chengdu Experimental Foreign Languages School (CEFLS).

2001
Verabschiedung des Schulprogramms
Ergänzung der "Collegium Fridercianum-Stiftung" durch die "Rosemarie und Wolfgang Simon-Stiftung" (Stiftungskapital: 165.000 Euro)

2002
Die Schule wird Prüfungszentrum für den Europäischen Computer Führerschein (ECDL)

2003
Der Gebäudetrakt für die naturwissenschaftlichen Fächer ist nach einjähriger Renovierung und Ausstattung mit modernster Fachraum-Technologie fertig gestellt. Fotos ...

2004
Ergänzung der "Collegium Fridercianum-Stiftung" durch die "Christa und Paul Gerhard Frühbrodt-Stiftung" (Stiftungskapital im Aufbau, z.Zt. 40.000 Euro)
Homepage der Friderizianer ...

2005/2006
Der Altbau wird renoviert. Trotz der teilweise erheblichen Belastungen durch die Renovierungsarbeiten steigen die Anmeldezahlen: das Landfermann-Gymnasium wird fünfzügig. Einrichtung eines 'mathematisch-naturwissenschaftlichen Zuges', der 2011 in das Neigungskursmodell überführt wird.

2007
Das Landfermann-Gymnasium erhält eine ministerielle Auszeichnung für außergewöhnlich gutes Abschneiden bei den Lernstandserhebungen in den Fächern Deutsch und Englisch (im Schuljahr 2005/2006) sowie im Fach Mathematik (im Schuljahr 2007/2008). Es gehört im Land NRW zu den zwei Prozent erfolgreichsten Gymnasien seines Standorttyps. 

2008
Das Landfermann-Gymnasium nimmt Austauschbeziehungen mit der Russell Hight School in Kansas und der Phoenix Country Day School in Arizona (USA) und dem Colégio Visconde de Porto Seguro in Sao Paulo (Brasilien) auf.

2009
Schulleiter Ulrich Tholuck stirbt völlig unerwartet am 10. August.
Das Landfermann-Gymnasium feiert im Herbst des Jahres das (mindestens) 450jährige Bestehen der Schule: Bilder von der Festwoche ...

2010
Die Schulkonferenz beschließt eine von Schülern und Lehrern gemeinsam erarbeitete neue Schulordnung. Die Schule vereinbart eine Kooperation mit dem Theater Duisburgund den Duisburger Philharmonikern.

2011
Das Landfermann-Gymnasium wird zertifizierte Europaschule..
Die Schule entwickelt ein neues Förderkonzept für die Sekundarstufe I mit Neigungskursen: Interessen erkennen, Talente fördern! 

2012
Bei den Sextaner-Anmeldungen im Februar erreicht das Landfermann-Gymnasium mit 176 Anmeldungen einen historischen Höchststand. Christof Haering wird neuer Schulleiter. 


Im LfG-Archiv finden Sie zahlreiche interessante Dokumente aus der Geschichte der Schule seit 1909.