Haering-Cup

Der diesjährige Haering-Cup geht an den Q2 Volleyball Grundkurs (Auras)

Am Dienstag, den 20.03.18, kämpften erneut 6 Teams um den Titel des berühmt berüchtigten Haering-Cups des Landfermann Gymnasiums. Aufgeteilt in zwei Gruppen bestritten diese ihre Spiele in der Turnhalle Nahestraße und dem finalen Austragungsort der Hauptsporthalle des LfGs. Mit vollem Eifer setzten sich der Q2 Grundkurs Volleyball von Frau Auras und der Q2 Leistungskurs gegen den Q2 und Q1 Grundkurs Basketball durch und trafen zum Halbfinale in der stimmungsvollen LfG Turnhalle ein, wo sich bereits der Q2 Grundkurs Schmitt und das Lehrerteam qualifizierten. Bereits im Halbfinale überzeugten die Teams mit sauberen Spielzügen und zogen somit die geballte Aufmerksamkeit der Zuschauer auf sich. Die Lehrer gewannen beide Sätze für sich und beförderten durch einen sauberen Spielaufbau den Q2 LK ins Spiel um Platz 3, wo sie sich in 3 spannenden Sätzen gegen den Q2 GK Schmitt durchsetzen konnten.

Auch im Finalspiel der Lehrer gegen den Q2 Volleyballkurs Auras stieg die Spannung ins Unermessliche, als es in den dritten Entscheidungssatz ging. Nachdem der erste Satz mit 25:21 an die in Unterzahl spielenden Lehrer ging, kämpften sich die Q2 Volleyballer im zweiten Satz mit großem Eifer und einem mit 19:25 gewonnenen 2. Satz immer näher an den Pokal heran. Im nervenaufreibenden Entscheidungssatz hätte es nicht knapper kommen können! Beide Teams zeigten vollen Einsatz, doch trotz rechtzeitiger Aufstockung im Lehrerteam, konnten diese ihren leichten Vorsprung nicht halten. Die Spannung stieg stetig und die Zuschauer warteten gespannt auf den Ausgang des Spiels. Allerdings konnte auch der heldenhafte Einsatz von Herrn Schmitt und Frau Kotyrba den letzten Punkt zum Sieg nicht verhindern und so entschied sich das Finalspiel (3. Satz 13:15) zu Gunsten des stark gekämpften und den Pokal redlich verdienten Q2 Volleyballteams!

Herzlichst gratulieren wir dem diesjährigen Siegerteam und bedanken uns bei allen Teilnehmern für ein spannendes und faires Turnier, welches auch erst durch das geschulte Auge des Schiedsrichters und die Unterstützung des Kampfgerichts und der Zuschauer diesen Erfolg verzeichnen konnte.

Zurück