Bericht vom 35. Rhein-Ruhr-Marathon

In diesem Jahr stimmte für unsere Ekiden-Staffel alles: Das Wetter, die Stimmung, die Anfeuerungen der Zuschauer und die gut vorbereiteten Schülerinnen und Schüler. Beim 35. Rhein-Ruhr-Marathon durch das Duisburger Stadtgebiet lief unsere Mixed Staffel eine gute Zeit von 3:47:11 und platzierte sich damit auf Platz eins der Mixed Staffeln. Wegen der angekündigten und befürchteten Hitze wurde der Start um eine Stunde vorverlegt, sodass Rebecca Muschalla (9e, im Vereinstrikot des ASV) bereits morgens gegen 8.30 Uhr auf die Laufstrecke ging. Am Innenhafen löste Alexandros Chatziliadis (EF) sie ab und übernahm die fünf Kilometer lange Strecke bis Meiderich. Alexandros schob den Lauf zwischen zwei Wasserball-Turniere, die er an diesem Wochenende mit seiner Mannschaft spielen musste und konnte deshalb nicht beim Zieleinlauf am Schluss dabei sein. In Homberg löste ihn Julina Pletziger (EF) ab. Mit Musik läuft es sich noch besser, dachte sie sich und kam gut gelaunt nach 10 Kilometern in Homberg an. Dort übernahm Benedikt Hauswirth (Q1) Scherpe und Chip und rannte seine zehn Kilometer in knapp 54 Minuten nach Wanheimerort. Christopher Boeinck (EF) sprintete dann die fünf Kilometer-Strecke bis nach Großenbaum, wo ihn Manja Fackert ablöste und gemeinsam mit den restlichen Ekiden-Läufern nach 3:47:11 die Ziellinie überquerte, was die Organisatorin Heike Auras sehr erfreute. Herzlichen Glückwunsch an Rebecca Muschalla, Alexandros Chatziliadis, Julina Pletziger, Benedikt Hauswirth, Christopher Boeinck und Manja Fackert!

Zurück