Eignungs- und Orientierungspraktikum

Das Eignungs- und Orientierungspraktikum sollte zu Beginn des Studiums absolviert werden. Hierbei stehen zwei Aspekte im Mittelpunkt. Zum einen geht es um ein Erleben des "Rollenwechsels". Die Schülerperspektive soll abgelegt werden und das "Schulleben" aus der Perspektive der Lehrerin/des Lehrers erfahren werden.

Zum anderen soll ein erster "wissenschaftlicher, theoriegeleiteter Blick" auf die Schulpraxis geworfen werden begleitet durch die Universität. Weitere Perspektiven für die Gestaltung des eigenen Studium können auf diese Weise entwickelt werden.

Die Eignung für den Beruf der Lehrerin/des Lehrers reflektiert auf Grund der Erfahrungen und Gespräche ausschließlich die Praktikantin/der Praktikant selbst. Es gibt keine Eignungsbeurteilung seitens der Schule.

Bewerbungen für das Eignungs- und Orientierungspraktikum sind formlos per Email an das Landfermann-Gymnasium (inhoffen@landfermann-gym.eu) zu richten.

 Die Email sollte Informationen zu den universitätsspezifischen Anforderungen für das Praktikum beinhalten,

z.B.: Wie viele Stunden Hospitation sind verpflichtend?   
  Wie viele Stunden müssen pro Fach selbstständig unterrichtet werden?
  Sind weitere eigenständige Projekte durchzuführen? Wenn ja, welche?
  Welche Aufgaben müssen erfüllt werden?
  Wird das Praktikum alleine oder im Team durchgeführt?