Eignungspraktikum

Das Eignungspraktikum sollte nach Möglichkeit im Anschluss an die Schule und vor Beginn des Studiums (oder am Anfang des Studiums) absolviert werden.

Hierbei steht das Erleben eines "Rollenwechsels" im Mittelpunkt. Die Schülerperspektive soll abgelegt werden und das "Schulleben" aus der Perspektive der Lehrerin/des Lehrers erfahren werden.

Dieser Perspektivwechsel wird begleitet durch eine Mentorin seitens der Schule. Es finden Reflexionsgespräche zu Beginn, in der Mitte und zum Schluss des Praktikums statt.

Die Eignung für den Beruf der Lehrerin/des Lehrers reflektiert auf Grund der Erfahrungen und Gespräche ausschließlich die Praktikantin/der Praktikant selbst. Es gibt keine Eignungsbeurteilung seitens der Schule.

Plätze für das Eignungspraktikum werden ausschließlich über ein internetgestütztes Buchungssystem (http://www.elise.nrw.de/) vergeben.

Das Eignungspraktikum darf nicht an der Schule absolviert werden, an der die Praktikantin/der Praktikant selbst Schülerin/Schüler war.