China-Austausch

Der erste Besuch einer LfG-Delegation im "Reich der Mitte" fand im September 2000 statt. Sechs Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 12 und 13, begleitet von Frau Zastera-Skosples und Herrn Tholuck, waren zu Gast an der Experimental Foreign Languages School in Chengdu. Hier wurde ein Freundschafts- und Kooperationsvertrag geschlossen, der die Grundlage für die weiteren Beziehungen der Schulen legte.

Der erste Gegenbesuch unserer chinesischen Partner erfolgte im Oktober 2001. Neben Unterrichtshospitationen und Gesprächen über unterschiedliche Lehr- und Lernmethoden sah das Besuchsprogramm einen Empfang im Duisburger Rathaus, eine Werksbesichtigung bei Thyssen, eine Bootsfahrt auf dem Rhein, den Besuch des Düsseldorfer Landtags sowie des Musicals "Starlight Express" vor. Es wurde vereinbart, dass dieses Austauschprogramm zukünftig im jährlichen Wechsel stattfindet. Am Landfermann-Gymnasium wurde ab dem Schuljahr 2002/2003 eine Chinesisch-AG eingerichtet, in der sich Interessenten für den folgenden Austauschbesuch inhaltlich und sprachlich vorbereiten können.

In den folgenden Jahren fanden regelmäßige Austauschbesuche statt, wobei die Beziehungen zwischen den Schulen ständig intensiviert werden konnten. Seit 2005 haben Landfermann-Schüler zusätzlich die Möglichkeit, ein Stipendium für einen zweimonatigen Aufenthalt an der EFLS zu erhalten. Ab 2006 wurde auch ein Lehreraustausch eingerichtet. Herr Reuber unterrichtete von Oktober bis Dezember an der CEFLS, Frau Chen Li Chen war Gastlehrerin am LfG von Dezember 2006 bis Ende Januar 2007.

Diese Austauschbeziehungen werden von der Mercator-Stiftung unterstützt.

Alle interessierten Schüler (ab Klasse 9) sind herzlich aufgefordert, sich für diese "Chinaprogramme" zu bewerben.

Hier einige Bilder von den Austauschbegegnungen 2003 bis 2011: