Certamen Carolinum

certamen carolinum

Der Verein zur Förderung der Alten Sprachen in Schulen e.V. richtet in Kooperation mit dem Kaiser-Karls-Gymnasium Aachen jährlich den Wettbewerb Certamen Carolinum für Latein- und Griechischschüler aus. In der ersten Runde wird im Februar eine wissenschaftliche Arbeit im Umfang von 15 Seiten zu einem Wahlthema eingereicht. Dies kann auch im Rahmen der in der Jahrgangsstufe 11 zu schreibenden Facharbeit geschehen. Die zweite Runde im Sommer besteht in einer dreistündigen Übersetzungsklausur. Die zehn besten Teilnehmer fahren im November zur dreitägigen Endrunde nach Aachen, wo sie sich einem Auswahlgespräch mit Juroren sowie Vertretern der Studienstiftung des Deutschen Volkes stellen, einen Vortrag zu einem selbstgewählten Thema anhand einer antiken Textstelle halten und im Kolloquium bestehen müssen. Zu gewinnen gibt es Stipendien der Studienstiftung des Deutschen Volkes, Reise-, Geld- sowie Buchpreise.

Das Landfermann-Gymnasium ist in der Regel mit mehreren Teilnehmern vor allem im Fach Griechisch vertreten und dabei recht erfolgreich: Sowohl der Preis über die zweiwöchige Teilnahme an Ausgrabungen in Ephesos als auch der Preis der Stadt Aachen sind schon an Landfermänner gegangen.

Niklas Wiskandt

Stand: 29. 03. 2014