Auf zur HRW

Tolles Angebot für kreative Köpfe und begeisterte Bastler

LED Spielfeld löten

Jeden Mittwoch finden ein offener Abend in der Zeit von 16:30 bis 20:30 im HRW CoLab statt. Mit toller Aussattung und erfahrenen Helfern kann jeder seine Ideen verwirklichen. Ob mit 3D-Drucker, Lasercutter oder einem Lötkolben.

Alle Informationen über die HRW gibt es hier.

 

 

 

HRW FutureCamp

15.8.2016 - 19.08.2016 

Ein Summercamp für kreative Schülerinnen und Schüler, die Zukunftstechniken wie 3D-Druck nutzen wollen, um ihre eigenen Ideen zu verwirklichen.

Alle weiteren Informationen findet ihr unter: HRW FutureCamp 

 

 

 

 

Fraunhofer-Talent-School

#3D-Drucker bauen #Lego-Mindstorms Roboter

Das Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation

Text und Bild entnommen von http://maker-faire.de/was-ist-eine-maker-faire/

 

Ihren Ursprung hat sie in den USA. Die Amerikaner sprechen von „The Greatest Show (& Tell) on Earth“ und meinen damit, dass eine Maker Faire zum einen eine Wissenschaftsmesse ist, zum anderen eine Art Jahrmarkt und zeitgleich etwas vollkommen Neues. Es ist ein familienfreundliches Festival für Inspiration, Kreativität und Innovation. Weltweit gibt es bereits über 150 Veranstaltungen.

Hier kommen Maker zusammen, um ihre Projekte einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren. Zudem ist es ein Ort des persönlichen Netzwerkens und des Wissensaustauschs. Für manchen Aussteller ist die Präsenz auch der Anfang eines erfolgreichen Startups.

„Anfassen und Ausprobieren“ wird groß geschrieben. Auf jeder Maker Faire gibt es viele interessante Mitmachstationen, ergänzt um spannende Vorträge und Workshops. Speziell das Thema Education wird großgeschrieben. Kinder und Schüler werden auf einer kreativen und spielerischen Weise für Wissenschaft, Technik und dem lustvollen Umgang mit Materialen und Werkzeugen begeistert. Spaß haben steht im Vordergrund.

 

Alle weiteren Informationen findet ihr unter: http://maker-faire.de/koeln/

 

 

 

Bundeswettbewerb Informatik

Los geht´s: Mit dem Start des 34. Bundeswettbewerbs Informatik (BwInf) werden sich bundesweit wieder mehr als 1100 Teilnehmer den Aufgaben des populären Schülerwettbewerbs stellen. Praxisbezogene Fragen, originell und unterhaltsam, gilt es bis Montag, 30. November 2015 zu beantworten. Wie hätte man die Claims der Siedler im Wilden Westen mit Computerhilfe prüfen können? Wie sieht der perfekte Weg einer Schildkröte im Land Quadratien bei der Futtersuche aus? Lässt sich die Futtersuche von Ameisen am Computer simulieren? Und wie kann eine Familie beim Abenteuerurlaub ihr Trinkwasser optimal auf das Gepäck verteilen?

Weitere Informationen gibt es unter:

http://www.bundeswettbewerb-informatik.de/