Astronomie

Was sieht man eigentlich, wenn man sich nachts den Himmel anschaut? Wie findet man ein bestimmtes Sternbild? Wo findet man die Planeten am Himmel? Kann man fremde Galaxien schon mit einem Feldstecher sehen?

Um diese und ähnliche Fragen geht es im Neigungskurs Astronomie, der für Schülerinnen und Schüler des siebten Schuljahres angeboten wird. Der Kurs dauert ein halbes Jahr.

Wir werden uns dabei in erster Linien mit solchen Phänomenen beschäftigen, die man schon mit freiem Auge oder mit einem Amateurteleskop am Himmel entdecken kann. Schwierigere Themen wie Schwarze Löcher, Neutronensterne, Supernovae oder Quasare, die man nur mit vertieften Physikkenntnissen versteht, sollen nicht oder nur am Rande behandelt werden.

- Im Einzelnen wird es um folgende Themen gehen:

- Wie finde ich mich am Himmel zurecht?

- Welche verschiedenen Arten von Fernrohren gibt es?

- Handhabung einer drehbaren Sternkarte

- Bau einer eigenen drehbaren Sternkarte.

- Die Veränderungen des Sternenhimmels im Laufe einer Nacht und im Laufe des Jahres.

- Sterne durch Koordinatenangaben finden

- Der Mond (Mondphasen, Finsternisse, Erforschung des Mondes)

- Die Planeten (Oberflächenbeschaffenheit, Planetenmonde …)

- Die Sonne (Aufbau, Korona, Strahlung …)

- Die Sterne (Helligkeit, Entfernung ….)

 Insbesondere bei den letztgenannten Themen kommen auch Filme zum Einsatz.

Auf Exkursion zur Sternwarte Bochum