Action!Kidz

April 2016: Neues von den Action!Kidz

Schüler des Neigungskurses Nachhaltigkeit der Klasse 6 und die Klasse 8b engagieren sich für die Minenkinder Pakistans

Duisburg, 5. April 2016: Erneut haben sich Schüler des Landfermann-Gymnasiums bei der Action!Kidz –Aktion im Schuljahr 2015/2016 beteiligt. Sie setzen sich für die Minenkinder Pakistans ein, das sind Kinder, die in lebensgefährlichen Steinkohleminen arbeiten. Jeden Tag haben die Kinder Angst, dass ein Bergwerksstollen einbricht oder dass giftige Gase explodieren. Sie atmen ständig Staub ein, der zu schlimmen Atemwegserkrankungen führt, aber trotz der Gefahren müssen die Kinder das machen, damit die Familie überleben kann. Der Kindernothilfepartner RASTI in Pakistan ermöglicht, dass die Minenkinder Lesen, Rechnen, Schreiben und sogar Englisch lernen, aber auch basteln und malen dürfen sowie Sport, vor allem den Nationalsport Kricket, betreiben und etwas über Kinderrechte erfahren.

In einer Aktion schon zum Tag der Offenen Tür im Dezember 2015 engagierten sich unsere Action!Kidz-Schüler unermüdlich aus vollem Herzen mit dem Verkauf von selbstgestalteten Lesezeichen, Glückssäckchen und Tee. Treppauf-und treppab ging es mit einem Bauchladen, der immer wieder mit neuer Ware befüllt wurde, an einem Info-und Verkaufsstand waren ständig Kinder in Aktion, die sachkundig zum Thema Kinderarbeit informierten. "Ich bin glücklich, dass ich den Kindern geholfen habe“, sagt die 12-Jährige Sara am Ende des Projekts. Auch Evelyn und Liane aus dem NK der Stufe 6 sprechen für viele andere Helfer und bewerten die Aktion als positiv: "Ich weiß nun, was Kinderarbeit wirklich bedeutet."

Eine besondere Unterstützung erfuhren die Kinder der Klasse 6 durch die Älteren der Klasse 8b , die sich mit einer Flaschensammelaktion beteiligten. Sie sammelten bis zu den Osterferien liegengebliebene Plastikflaschen oder spendeten ihre eigenen Flaschen, die riesige Müllsäcken füllten. Der Flaschenpfand ging auf ein Konto ein, das Oliver Malik (8b) eigens für diesen Zweck eingerichtet hat.

Und hier das Ergebnis:

Insgesamt wurden bis zu den Osterferien 600 Euro gesammelt, die nun an die Kindernothilfe überwiesen werden können. Ein toller Erfolg und ein tolles Gefühl, Kindern helfen zu können. 

DANKE an alle Helfer, Spender und Unterstützer!

Ursula Jäger

Anbei ein paar Bildimpressionen von den fleißigen Sammlern und Helfern:

Juni 2015: Action!Kidz gegen Kinderarbeit in Peru

Action!Kidz – Kinder helfen Kindern – so lautet das Motto, mit dem sich der Neigungskurs Nachhaltigkeit aus der Stufe sechs gegen Kinderarbeit in Peru einsetzt. Auf einem Stand auf dem Schulhof verkauften sie dort unter anderem Waffeln, Smoothies, Sonnenblumen und Glücksherzen.

Auch auf dem Wochenmarkt am Samstag, 6. Juni 2015, waren die Landfermänner mit einem Info- und Verkaufsstand am Schiffmaskenbrunnen, um sich für die Kinder aus Peru engagieren.

Damit hätten sie nicht gerechnet! Auf ihrer Wochenmarktaktion nahmen 15 Schüler/innen über 600 Euro für die Kinder Perus ein. Unermüdlich liefen die Action!Kidz von 9.00 bis 14.00 Uhr die Königstraße rauf und runter, verkauften Lose, Kuchen, selbstgestaltete Baumwolltaschen, ihre Glücksherzen und Sonnenblumen, sprachen mit dem WAZ-Reporter und stellten sich für ein Foto auf. WAZ und NRZ berichteten am 9.6.2015. Die Begeisterung und auch der Stolz war auf allen Seiten groß.

Zitat Lucien: Also, das könnten wir öfter machen. Ich habe jeden Samstag Zeit!

Zusammen mit den Erlösen aus der Schulhofaktion können wir nun mindestens 1000 Euro an die Kindernothilfe überweisen.

Ein herzlicher Danke auch an alle Helfer und Unterstützer: Eltern, Partner, Schülerinnen der 10 , Herrn Haering, Herrn Chien-Tasch, Spender und nicht zuletzt unseren Hausmeister Herrn Heckmann .

Zur Info: die Sonnenblumen gedeihen jetzt hervorragend!!

Hier eine bunte Bildergalerie mit Fotos von den Vorbereitungen, von der Schulhofaktion und von der Wochenmarktaktion am 6. Juni 2015:

 

Lesen Sie dazu auch den WAZ-Artikel vom 9.6.2015:

WAZ_2015_06_09 ActionKidz.pdf (841,0 kB)