Wir sind seit 2016 Fairtrade-Schule

Am 15. Dezember  2016 wurde unsere Schule als Fairtrade-Schule ausgezeichnet. Fairtrade-Refererentin Annika Patz übergab der Schule die offizielle Ukunde in einem feierlichen Festakt. Damit ist das Landfermann-Gymnasium nach dem Sophie-Scholl-Berufskolleg und dem Krupp-Gymnasium erst die dritte Schule in ganz Duisburg, die die Bedingungen als Fairtrade-Schule erfüllt. Angeregt durch den Neigungskurs Nachhaltigkeit wurde an unserer Schule das Projekt "Landfermann wird Fairtrade-Schule" in Angriff genommen. Durch das unermüdliche Engagement vieler Schülerinnen und Schüler und ihrer betreuenden Lehrerin Ursula Jäger wurden die Mühen nun belohnt. "Ich setze mich für Fairtrade ein, weil ich helfen will, die Welt ein bisschen besser zu machen", sagte Davina Haacks (Klasse 9b), eine Schülerin aus dem Fairtrade-Team. Der stellvertretende Schulleiter Jürgen Chien-Tasch machte in seiner Rede darauf aufmerksam, dass wir alle mit kleinen Dingen viel bewirken können.
Um Fairtrade-Schule zu werden, musste unsere Schule folgende Bedingungen erfüllen:
Im Januar 2016 wurde ein Fairtrade-Team aus Schülern, Eltern und Lehrern gegründet. Es besteht aus Oliver Malik, Patrick Renz, Alexander Weber, Paula Kleinen, Davina Haacks, Anton Schnösenberg, Sander Erdal, Nastasia Ignovska, Laura Schwarzer (allesamt Schüler des LfGs), Schülermutter Beate Eckerskorn, den Referendarinnen Sirle Edler, Ivana Mandic, Laura Szafranski, sowie den Lehrern Ursula Jäger, Maria Frank, Monika Schidzik und Daniel Bukowski.
Außerdem musste ein so genannter Fairtrade-Kompass aufgestellt werden, mit dem die Teilnahme an der Fairtradekampagne und die Unterstützung des Fairen Handels, z. B. durch das Angebot fair gehandelter Produkte in der Schule, dokumentiert werden.
Des weiteren müssen selbstverständlich Fairtrade-Produkte in der Caféteria bzw. im Lehrerzimmer (die Lehrer trinken nur fair gehandelten Kaffee) angeboten werden und außerdem wird das Thema "Fairtrade" im Unterricht besprochen. Als letzte Bedingungen müssen regelmäßig Angebote zum Thema "Fairtrade" gemacht werden, etwa durch einen Verkaufsstand. Einen Verkaufsstand mit Fairtrade-Produkten haben wir schon häufiger bei den Tagen der offenen Tür aufgestellt. Besonders gut kamen die Schüler an, die mit ihrem Bauchladen durch die Schule gelaufen sind. Aber auch beim Europafest, beim Unweltmarkt der Stadt Duisburg und der Aktion "Action!Kidz" von der Kindernothilfe haben sich unsere Fairtrade-Leute engagiert.

Umweltpreis

Nachhaltigkeit am LfG

Neigungskurse: Zukunft leben

Maximal 15 Schülerinnen und Schüler pro Kurs sollen am LfG Aspekte nachhaltigen Lebens kennenlernen.

Dieser Neigungskurs gliedert sich in zwei Schwerpunkte:
 
Physikalisch technischer Schwerpunkt:
Energieversorgung (Klasse 6)
 
Gesellschaftlich sozialer Schwerpunkt:
Produktion und Konsum (Klasse 6/7)
 
In jeweils einem Schulhalbjahr werden diese Neigungskurse angeboten und mit externen Partnern (VHS und Stadtwerke Duisburg) durchgeführt. 
 
 
Durch das Engagement von Frau Jäger und Herrn Kayser konnten Schülergruppen beider Neigungskurse den Umweltpreis 2015 der Stadt Duisburg gewinnen! Hier ein Bild von der feierlichen Preisverleihung am 23. Juni 2015 im Rathaus der Stadt Duisburg:
 

Neigungskurs für Jgst. 6:
effiziente und nachhaltige Energieversorgung
 

effiziente und nachhaltige Energieversorgung - Zusammenhänge verstehen 
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 
Teilnehmerzahl: maximal 15
Aufgabenbereich: Physik

Wo kommt die Energie her, die wir jeden Tag benötigen und wie gehen wir mit ihr möglichst effizient um?Im physikalisch technischen Schwerpunkt lernen die Schüler und Schülerinnen durch Experimente und eine Exkursion zu einem Kraftwerk konventionelle und erneuerbare Energieträger kennen, werden verschiedene Motor- und Generatorprinzipien auf ihre Energieeffizienz überprüfen und ein übergreifendes Projekt zum Energiesparen am Landfermann-Gymnasium durchführen.

Dieses Projekt wurde im Rahmen der Aktion Klima! vom Bundesumweltministerium gefördert.

Geplante Tätigkeiten:
Experimente zu Energiegewinnung
- Wärmekraftmaschine (von der Dampfmaschine zum modernen Motor)
- Generatoren
- Bau eines Windrades
- Verschaltung einer Solarzelle
- Energiebilanz verschiedener Beleuchtungsarten
- Besuch eines Kraftwerkes
- Expertenvortrag eines Kraftwerkbetreibers mit anschließender Fragerunde
P.Kayser

Neigungskurs für Jgst. 6:
Kinderarbeit/Fairtrade

Voraussetzung: Du interessierst dich für die Lebensbedingungen der Kinder anderer Länder und möchtest wissen, woher die Dinge unseres Lebens kommen und ob sie fair hergestellt und gehandelt werden. Du hast auch Interesse an Erdkunde und Politik.

Aktionen: Wir informieren uns über die Arbeit der Kindernothilfe in Duisburg . Wir können ein Projekt gegen Kinderarbeit planen oder setzen uns konkret mit Fairtrade vor Ort auseinander und besuchen den Weltladen in Duisburg.

U.Jäger

Neigungskurs für Jgst. 6 und 7: Nachhaltiger Konsum

Nachhaltiger Konsum - Eigenverantwortung übernehmen
Zielgruppe: Schülerinnen und Schüler der Klasse 7
Teilnehmerzahl: maximal 15
Aufgabenbereich: Erdkunde/ Politik

Jeder kann etwas tun!
Der Kurs bietet zwei Schwerpunkte und ist sowohl für Fortgeschrittene der Nachhaltigkeitskurse aus der Klasse 6 als auch für Neueinsteiger geeignet.

Die Projekte finden in Zusammenarbeit mit der Duisburger Volkshochschule statt.

Voraussetzung: Interesse an eigenverantwortlichem Handeln und unserer Umwelt, Interesse an anderen Ländern, die Bereitschaft, mit anderen zusammenzuarbeiten.

1. Aufgepasst beim Kleiderkauf:
Kleidung - für Jugendliche wichtig, aber oft gedankenlos konsumiert
Wo und unter welchen Bedingungen wird unsere Kleidung hergestellt? Was ist grüne Kleidung?
Wir untersuchen die Angebote bekannter Modefirmen, nehmen uns hier auch die Werbung vor. Was ist Green Washing?
Aktionen: Besuch des Weltladens
Wir werden an den Duisburger Umwelttagen 2015 teilnehmen

2. Frisch aus der Region - unser Lebensmittelkonsum
Was essen wir? Wo kommt es her? Was ist ein ökologischer Fußabdruck?
Aktionen: z.B. Besuch eines Bauernhofes, Besuch des Wochenmarktes, gemeinsames Essen, das Huhn im Unterricht

U.Jäger