Vom Wasser zum Land

Im Kurs „Vom Wasser zum Land“ lernen die Schülerinnen und Schüler die vielfältige Welt der Fische, Amphibien und Reptilien kennen. Sie sollen Kenntnisse zur Artenvielfalt, vor allem der heimischen Arten, erwerben und erforschen, wie die Tiere an ihren speziellen Lebensraum angepasst sind.

Dabei kommen verschiedene Methoden zum Einsatz, wie das Durchführen von Experimenten, mikroskopieren, präparieren und das Erstellen von Modellen.

Um die Tiere im natürlichen Lebensraum zu zeigen, kommen Filme zum Einsatz und können Exkursionen zu Aquarien oder Zoos durchgeführt werden.

Mögliche Fragen, die beantwortet werden können:

  • Wie können Fische ihre Tiefe im Wasser verändern?
  • Wie können sich Schlangen ohne Beine fortbewegen?
  • Warum darf man Froschlaich nicht aus Gewässern entfernen?
  • Gibt es giftige Reptilien, Frösche und Fische in Deutschland?
  • Warum schwimmen Fische unter Wasser schneller als der Mensch?
  • Warum kann ein Gecko kopfüber an Glasscheiben laufen ?